Am 30.04. fuhr die Klasse der Gartenbauhelfer und Praktiker Landwirte aus dem 2. Lehrjahr nach Neustrelitz zur LEEA Akademie.
LEEA steht für das Landeszentrum erneuerbare Energien Mecklenburg Vorpommern und bietet vielfältige Angebote zu Themen im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Die Auszubildenden lernten die Akademie für erneuerbare Energien kennen und bauten in einem Planspiel gemeinsam ein Dorf, welches seine Energie aus biologischen Ressourcen gewinnt.

Die Schüler konnten mit allen Sinnen die Vielfalt rund um das Thema erneuerbare Energien, Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz kennenlernen. Ein ausgehändigtes Quiz gab allen die Möglichkeit, sich in den verschiedenen Ausstellungsbereichen über die Akademie, die Ressourcenkammer Erde und einige der 17 Nachhaltigkeitsziele zu erkundigen. Nach einer kurzen Pause schloss sich im zweiten Teil unseres Besuches ein Planspiel zum Thema „Mission Bioenergiedorf“ an. Hier bestand die Aufgabe der Schüler darin, ein Dorf zu einem Bioenergiedorf umzubauen und sich Gedanken über Biogasanlagen, Ausgangsstoffe und eine sinnvolle Nutzung der Bioenergie zu machen. Nicht jede Aufgabe war dabei leicht zu lösen und so unterstützten die Lehrer ihre Schüler und schlossen das Projekt gemeinsam erfolgreich ab.
Wir Schüler, Lehrer und Schulsozialarbeiter möchten uns für die Unterstützung des Landkreises bedanken, da mit deren Hilfe die Fahrt mit zwei Kleinbussen nach Neustrelitz gewährleistet werden konnte. Ein Dankeschön geht auch an Frau Porth vom der LEEA Akademie, die uns durch den Tag begleitet hat und mit uns gemeinsam das Planspiel durchführte.