In der vergangenen Woche beschäftigten sich unsere angehenden Notfallsanitäter und Notfallsanitäterinnen im 1. Lehrjahr mit dem Thema „Niere“.

Dass dieses Organ durchaus spannend und seine Störungsbilder für den Rettungsdienst hochgradig relevant sein können, bewies uns Dialyseschwester Stefanie Kusch.
Seit mehr als 20 Jahren betreut sie mit großer Fürsorge dialysepflichtige Patient_innen in und um Greifswald. Neben ihrer Vollzeitstelle engagiert sie sich in der Aus- und Weiterbildung von medizinischen Fachkräften. So nahm sie sich einen Tag lang die Zeit, uns einen Einblick in ihren Beruf und die Lebenswelt von Dialyse-Patienten zu gewähren. Wir lernten die Unterschiede zwischen der Hämodialyse und der Bauchfelldialyse kennen, inklusive Live-Vorführung.
Besonders großes Interesse erregte das Thema „Organtransplantation“ mit seinen medizinischen, rechtlichen und ethischen Aspekten.
Frau Kusch sprach die angehenden Rettungskräfte direkt an: Worauf müssen sie achten, wenn ihr Patient dialysepflichtig ist? Welche Fragen müssen sie unbedingt stellen und welche Untersuchungen zusätzlich vornehmen?
Wir danken Stefanie Kusch von ganzem Herzen für ihren spannenden Vortrag und ihre packenden Fallbeispiele aus ihrer beruflichen Praxis.